„Medienwandel und Trends im Digital Business hautnah miterleben“

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

„Web de Cologne Insight“ Interviewreihe zum Digital-Standort Köln – im Gespräch mit Barbara Wiewer (WDR mediagroup)

 

Web de Cologne e.V. zeigt „Stimme“ für Köln – gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Partnern. Sie verraten uns ihre Meinung zu standortspezifischen Fragestellungen rund um den Internetstandort – dieses Mal unterstützt uns Barbara Wiewer, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb bei WDR mediagroup.

Barbara Wiewer, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb bei WDR mediagroup

Barbara Wiewer studierte Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz und begann ihre Karriere in der Medienbranche im Bereich Mediaplanung bei der Agentur HMS Carat in Wiesbaden. Anschließend war sie unter anderem als Gruppenleiterin TV-Marketing bei IP Deutschland in Kronberg verantwortlich für die Vermarktung des Senders RTL II. Zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk wechselte die gebürtige Italienerin im Januar 2000 als Gruppenleiterin Radio-Marketing bei ARD-Werbung SALES & SERVICES in Frankfurt. Von dort aus führte sie ihr Weg 2004 nach Köln zur WDR mediagroup, wo sie als Marketingdirektorin tätig war, bevor sie im April 2009 die Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb übernahm. Barbara Wiewer ist Vorstandsmitglied im Web de Cologne e.V.

  • Was waren für Sie entscheidende Gründe, Köln als Standort für Ihr Unternehmen zu wählen?

Die WDR mediagroup gehört zu Köln wie der Dom auf die Platte. Hier sind unsere Wurzeln, hier sind wir zu Hause. So wie viele andere Medienunternehmen auch. Wir fühlen uns wohl als Teil einer spannenden und erfolgreichen Mediengemeinschaft aus Sendern, Produzenten, Dienstleistern und Agenturen. Das inspiriert und spornt an. Und bietet beste Voraussetzungen für ein anregendes Networking.

  • „Köln ist ein attraktiver Digital-Standort in Deutschland.“ – Wie ist Ihre Meinung dazu?

In Köln kann man den Medienwandel und die neusten Trends im Digital Business hautnah miterleben. Die „klassischen“ Medien insbesondere im elektronischen Bereich fordern und fördern digitale Start-ups und wichtige digitale Dienstleistungsbranchen. Das schafft den idealen Nährboden für den Digital-Standort Köln.

  • Warum halten Sie es für wichtig, Initiativen wie Web de Cologne mit Ihrem Unternehmen zu unterstützen?

Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklungen im Digitalgeschäft und der globalen Marktmacht einiger weniger großer Player ist es wichtig, auf regionaler Ebene das Miteinander der Marktpartner zu stärken. Nur im Schulterschluss und einem konstruktiven Austausch werden wir es schaffen, an der digitalen Transformation der Medienbranche teilzuhaben.

  • Gibt es eine Person aus dem Rheinland, die Sie in beruflicher Weise inspiriert und auf diesem Wege auf ein gemütliches Kölsch einladen möchten?

Mit Marc Metzger würde ich gerne mal ein Kölsch trinken. Ich finde es beeindruckend, wie er im Kölner Karneval die „täglichen Katastrophen“ mit Humor nimmt und ich bin schon sehr gespannt, was er auf der Bühne zum aktuellen Motto des Kölner Karnevals „social jeck – kunterbunt vernetzt“ zu sagen hat. Irgendwie hat das  ja auch was mit Web de Cologne zu tun…

Wir sagen DANKE BARBARA für Ihre „Stimme“.

 

Möchten Sie als Mitglied auch in unserer Testimonial-Reihe mitwirken und dem Digital-Standort eine weitere Stimme geben? Dann melden Sie sich bei cdb@webdecologne.de. Wir freuen uns über Ihr Engagement.

Zum Thema:

Lesen Sie auch unser Interview mit