Vorstand

Frank Schneider

Frank P. Schneider hat sich als Serienunternehmer einen Namen gemacht. So hat er als Initiator und Co-founder der dmexco (digital marketing exposition & conference) mit seinem Beratungsunternehmen KDME die Veranstaltung von 2008 – 2018 zum global bedeutendsten und erfolgreichsten Marktplatz der digtalen Wirtschaft entwickelt. Die dmexco vereinte in dieser Zeit international führende Unternehmen wie Facebook, Google, Amazon, ebay, Adobe, PayPal, Microsoft, Salesforce, Spotify, SAP, Telefónica, Oracle, IBM, Accenture, Deloitte, Pro7/Sat1, RTL, Sky, Bertelsmann, Burda, Axel Springer u.v.m. auf ihrer Plattform.

Darüber hinaus gründete er die global agierende Wunderguard, eine innovative Eventberatungsgesellschaft und beteiligte sich an der Excitare AG, die ein neuartiges Eventprodukt entwickelt hat: Die D:Pulse ist eine weltweite Veranstaltungsserie und ein globales Business-Netzwerk mit nachhaltigem Einfluss, das internationale Top-Entscheider, innovative Unternehmen und gesellschaftlich relevante Themen rund um digital basierte Veränderungsprozesse zusammenbringt.

In seinen früheren Tätigkeiten war er in unterschiedlichen Bereichen des Veranstaltungsgeschäfts federführend tätig: Frank P. Schneider war als Mitglied der Geschäftsleitung der Igedo Company global verantwortlich für die neuen Medien, das Marketing und die Kommunikation der größten Modemesse der Welt und initiierte und entwickelte die OMD (online-marketing-duesseldorf), die erste Onlinemarketing-Messe Deutschlands. Zuvor war er  als geschäftsführender Gesellschafter einer Interactive-Agentur im Bereich Marketing und Werbung tätig. Vor seinem Wechsel in die „New Economy“ arbeitete er als Inhaber und Geschäftsführer zweier Sportmarketing-Agenturen in Bonn (concepts) und München (ProComp).

In seiner Freizeit spielt er gerne Hockey und Golf und hat Freude am Skifahren. Während seiner aktiven Sportkarriere spielte er in der Hockey-Bundesliga in Köln und München. Als Schweizer Staatsbürger spielte er 30 Mal für sein Land. Als Captain der Nationalmannschaft führte er das Schweizer Team bei der Hallen- und Feldhockey-Europameisterschaft 1991 sowie im Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Barcelona 1992.

Heute engagiert sich Frank P. Schneider ehrenamtlich als Präsident für die Belange des Schweizer Hockeyverbandes (Swiss Hockey).

Er lebt in seiner Heimatstadt Brühl, im Süden Kölns, in der Nähe des Heider Bergsees und verbringt als Doppelbürger viel Zeit in seiner 2. Heimat, der Schweiz (Zürich).