WdC19 Nachbericht zur „Zukunft der Mobilität“

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Am vergangenen Donnerstag (20.03.2014) fand der 19. Web de Cologne Netzwerkabend in den Räumlichkeiten des Neumitglieds Palmer Hargreaves statt. Dieses Mal wurden „die Auswirkungen und Chancen des digitalen Wandels auf die Mobilität der Zukunft“ mit renommierten Experten und den rund 80 angemeldeten Gästen diskutiert. Unter der Moderation von Klaus Janke (freier Journalist, u.a. für HORIZONT) gaben die Innovationsexperten Dr. Babak Zeini, Martin Randelhoff und Sebastian Lorenz spannende Visionen preis, die zu Gesprächsrunden bis in die späten Abendstunden hinein anregten.

 

 Auszüge der Statements

  • Dr. Babak Zeini, Geschäftsführer futurest GmbH, teilte mit uns seine Vision des „Autos von morgen“ und sprach darüber, welche Veränderungen die Digitalisierung verursachte. Dazu gehört zum einen die Nutzung von Internetdiensten im eigenen PKW, aber auch vor allem die Vernetzung der Autos untereinander, die z.B. autonomes Fahren auf den Verkehrsstraßen ermöglicht. Seine Prognose lautet, dass wir in 2019 komplett autonom fahren. Bis dahin werde die Technik im Auto auch vielmehr den Preis bestimmen, als das Gehäuse selbst. Eine große Rolle spielt dabei „Big Data“, da das Auto zum Speicher von Daten zur Autonutzung oder zum Fahrer („Bio Measurement“) wird. Auch Carsharing als Alternative zur individuellen PKW-Nutzung wurde thematisiert und ist bereits heute fest im Alltag der Autofahrer/Innen integriert.
  • Martin Randelhoff, Herausgeber des Blogs Zukunft Mobilität (Preisträger 2012 Grimme Online Award), skizzierte die multimodale Mobilität, die den Verkehr in urbanen Räumen in Zukunft prägen wird – also das Zusammenspiel von individuellem Auto, Carsharing, Taxi, Leihfahrrädern, ÖPNV usw. Er nahm Bezug auf die zentrale Rolle der digitalen Vernetzung und nannte notwendige Faktoren, damit es zu einem reibungslosen Zusammenspiel der einzelnen Verkehrsmittel kommt. Dabei wurde auch erklärt, wie intelligente Mobilitätssysteme vor allem in Ballungsräumen künftig aussehen können („Smart Cities“).
  • Sebastian Lorenz, Redakteur bei Palmer Hargreaves GmbH, berichtete im Anschluss über den Stand der Dinge bei den internationalen Smart-Cities-Projekten und ging auf „intelligente Parksysteme“ ein. Dabei wird der Autofahrer – ebenfalls ermöglicht durch die digitale Vernetzung – über freie Parkplätze informiert und zu verfügbaren Parkplätzen gelotst. Auf diese Weise planen Städte, für eine optimale Auslastung des knappen Parkraums zu sorgen und überflüssiges Verkehrsaufkommen durch suchende Fahrer zu vermeiden.

Jedoch wird der Fortschritt und die Marktdurchdringung neuer Mobilitätsangebote von den Entwicklungen innerhalb der Verkehrs- und Energiewirtschaft beeinflusst – diese stehen in direkter Abhängigkeit zueinander, so Randelhoff. Die Zukunft der Mobilität ist und bleibt spannend, darauf lassen die Prognosen der Referenten schließen.

 

WdC19: Begrüßung von Jörn Langensiepen (am Mikrofon) und Dr. Iris Heilmann (links), beide Geschäftsführung Palmer Hargreaves GmbH
WdC19: Begrüßung von Jörn Langensiepen (am Mikrofon) und Dr. Iris Heilmann (links), Geschäftsführung Palmer Hargreaves
WdC19 Referenten des Abends (v.l.): Klaus Janke (Moderator), Dr. Babak Zeini (futurest), Sebastian Lorenz (Palmer Hargreaves) und Martin Randelhoff (Zukunft Mobilität)
WdC19 Referenten des Abends (v.l.): Klaus Janke (Moderator), Dr. Babak Zeini (futurest), Sebastian Lorenz (Palmer Hargreaves) und Martin Randelhoff (Zukunft Mobilität)
WdC19: Networking zum Thema Zukunft der Mobilität
WdC19: Networking zum Thema Zukunft der Mobilität

Weitere Fotos zur Veranstaltung werden in Kürze in unserer Facebook Chronik und hier auf der Webseite veröffentlicht. Wir blicken zurück auf ein spannendes, diskussions- und visionsreiches 19. Web de Cologne Netzwerktreffen – mit großem Dank an Palmer Hargreaves für die Gastfreundschaft.

SAVE THE DATE: WdC20 zu „Corporate Innovation“

Das 20. Web de Cologne Netzwerktreffen zum Thema „Corporate Innovation“ ist am Donnerstag, den 22. Mai 2014, im Rahmen der Interactive Cologne 2014 in der Trinitatiskirche in Köln geplant – merken Sie sich diesen Termin bitte vor. Informationen dazu werden in den kommenden Wochen an das WdC Netzwerk per E-Mail gesendet.

Twitter-Beiträge zu #WdC19 in der Übersicht – vielen Dank fürs Teilen!